Der Skanderbeg-Platz wurde 1968 erbaut und nach dem albanischen Nationalhelden benannt. Skanderbeg war ein Adliger aus dem 15. Jahrhundert, bekannt für seinen Widerstand gegen die Osmanen und eine Hauptfigur im albanischen nationalen Widerstand.

Der Platz liegt im Herzen von Stadt und Politik. Während der Monarchie gab es in seiner Nähe mehrere Institutionen. Zur Zeit des Kommunismus wurden viele der damals umliegenden Gebäude zerstört, und der Platz erfuhr in den 50 Jahren Diktatur große Veränderung. So wurde in seiner Mitte ein Brunnen angelegt. Eine Statue Josef Stalins wurde aufgestellt, auch die größte Statue Enver Hoxhas befand sich hier, zwischen Nationalmuseum und Nationalbank. Während der Demonstrationen gegen das System von 1991 riss die Studentenbewegung die Statue Hoxhas nieder und zog sie die Kavaja-Straße entlang.

Heute überragt die Skulptur des albanischen Nationalhelden Skanderbeg die Platzmitte. Dessen Geburtsname lautete Gjergj Kastrioti, und er lebte von 1405 bis 1468. Noch heute ist er in ganz Albanien präsent. Neben der Statue weht in Purpurrot mit einem schwarzen Doppelkopfadler die albanische Flagge, die Flagge Skanderbegs. Sie wurde 1912 von albanischen Patrioten bei der Unabhängigkeitserklärung gehisst und fand später auch bei Enver Hoxha Gebrauch, allerdings ergänzt um den gelben Kommunistenstern.

Skanderberg und seine Flagge symbolisieren die Einigung zwischen Süd- und Nordalbanien. Er vereinte alle Stämme und Führer seiner Zeit mit dem Ziel, den mächtigen Feind, den türkischen Sultan und seine Armeen, zu besiegen. Über mehr als 20 Jahre bot Skanderbeg dem osmanischen Sultan die Stirn. Zentrum seines Widerstands war die Burg von Kruja.

Comments

Schreibe einen Kommentar