Reiseland Albanien - viel besser als erwartet!

Albanien hat sich seit dem Sturz des kommunistischen Regimes auf unglaubliche Weise von einem armen, unterentwickelten Land zu einem modernen Staat entwickelt. Der Weg in die EU wird sicher nicht einfach. Korruption, ein unzureichendes Rechtssystem und eine extreme Konzentration der Wirtschaftsmacht auf eine kleine Elite, die sich an der Bevölkerung und den Ressourcen Albaniens bereichert sind nur einige der Probleme, welche die junge Demokratie überwinden muss.

Jeder Reisende kann hier seinen ganz speziellen Beitrag leisten, indem er bereit ist für guten Service einen fairen Preis zu bezahlen. Das schlechte Image schadet der Entwicklung des Landes und insbesondere dem Tourismus. Wir werden das ändern. Gemeinsam mit unseren Partnern bemühen wir uns jeden Tag darum, dass die Qualität verbessert und der Aufenthalt der Gäste zu einem wahrlich unvergesslichen Erlebnis wird.

Reiseland Albanien

Ist es ein sicheres Land?

In vielen Jahren war Albanien wegen des kommunistischen Regimes aus dem Rest der Welt isoliert. Aus diesem Grund verbinden viele Menschen Albanien mit einem wilden Land, in dem die Touristen einfach in Gefahr sind. Die Wahrheit ist, dass Albanien so sicher ist wie die anderen europäischen Länder.

Sicherheit

Der Verkehr in Stadt und am Land

Der Verkehr nimmt wie überall auch in Albanien stetig zu. Und der Staat kommt natürlich nicht hinterher mit dem Ausbau der Infrastruktur. Bedenken Sie, dass es 1990 gerade mal 5000 Autos in Albanien gab. Und manche Fahrer scheinen die Verkehrsregeln noch nicht ganz verinnerlicht zu haben. Besondere Vorsicht ist an den vielen Kreisverkehren geboten. Hier gilt das Recht des Stärkeren bzw. Dreisteren. Da schenkt sich Tirana nichts gegenüber anderen Städten in Europa wie Rom oder Paris.

Außerhalb Tiranas ist alles wesentlich entspannter, nur dass es noch sehr wenige Radarfallen gibt und manch ein verkannter Formel-1-Pilot hinterm Steuer eines großen SUVs sitzt. Aufmerksamkeit und eine defensive Fahrweise ist die beste Wahl. Auf dem Land ist immer mit vierbeinigen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.

Verkehr

Sehenswüridgkeiten in Albanien

Albanien ist ein Land, das vieles bietet. Es gibt Berge, Sonne, Sand und Meer. Städte mit reicher Geschichte wie Berat und Gjirokaster wurden bereits unter kommunistischer Zeit unter Schutz gestellt und sind heute neben Butrint die meist besuchtesten UNESCO Kulturerbstätten. Albanien gibt allen die Gelegenheit, etwas für sich zu entdecken.

Sehenswürdigkeiten

Wann ist die beste Zeit, Albanien einen Besuch abzustatten?

Die beste Zeit Albanien zu besuchen hängt davon ab, was Sie besuchen möchten. Also, wenn Sie kulturelle Touren möchten, schlagen wir von April bis Juni und von September bis Ende Oktober vor. Wenn Sie Strandurlaub machen möchten, empfehlen wir Ihnen Anfang Juni bis Ende September. Manch ein Nordlicht scheut sich nicht, schon Mitte Mai bis Ende Oktober im Meer zu schwimmen. In dieser Zeit ist das Mittelmeer immer noch so warm wie die Ostsee im Hochsommer.

Beste Zeit

Benötigen Sie ein Visum?

Nein.
Deutsche benötigen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Es reichen gültige Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis), die noch mindestens 3 Monate gültig sein sollten. Beabsichtigt man, sich länger als 90 Tage in Albanien aufzuhalten, muss man sich innerhalb der ersten 30 Tage beim Grenz- und Migrationsdirektorat anmelden und dort eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Visum?

24 Std für Sie da! Nicht im Dunkeln tappen.

Wir sind mit unserer „Notfall Nummer“ auch außerhalb unsere Öffnungszeiten für Sie da. Egal worum es geht, wenn Sie mit uns reisen haben Sie Unterstützung rundherum. Sie brauchen einen Übersetzter, etwas läuft schief oder Sie brauchen ein Hotel – Wir sind für Sie da.

00355 69 86 33 409

24 Std für Sie da! Nicht im Dunkeln tappen