10-tägige Reise durch Albanien mit einem Abstecher nach Nordmazedonien, zu 5 Stätten des UNESCO-Welterbes und mehr

Dr. Wolfram Letzner ist Klassischer Archäologe mit profunden Kenntnissen zur Archäologie und Geschichte Albaniens und des westlichen Balkans. Er ist freiberuflich als Autor für verschiedene renommierte Verlage und als Reiseleiter tätig.

Dr. Arjan Dimo ist in Apollonia für eines der bedeutendsten archäolog ischen Museen Albaniens verantwortlich. Als Archäologe mit langjähriger Grabungserfahrung ist er bestens mit den archäologischen Stätten seiner Heimat vertraut. Sein großes Wissen vermittelt er mit Begeisterung.

Leistungen

  • Reiseleitung und Reisebegleitung (teilweise englisch mit Übersetzung) MEDER Commtech AudioSystem
  • Rundreise lt. Programm im klimatisierten Bus
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels, z. T. in historischem Ambiente
  • Halbpension und zwei Picknicks, Abendessen 7 x im Hotel und 2 x in traditionellen Restaurants
  • alle Eintritte in Museen und Ausgrabungsstätten
  • Änderungen im Programm vorbehalten

Nicht im Preis enthalten sind

  • Flug
  • Getränke in Hotels und Restaurants
  • Trinkgelder
  • sonstige persönliche Ausgaben

Gruppengröße

min. 10 – max. 25 Teilnehmer

Preis

ab 1.290,00 € im DZ
120,00 € EZ-Zuschlag

Termine

15. 10. – 24. 10. 2020
Gruppen ab 10 Personen auf Anfrage

Download Anmeldeformular für Reisebuchung

 

Bitte Betrag, Verwendungszweck/Rechn.-Nr. und Ihre Kontaktdaten eingeben

Tag 1: ANKUNFT TIRANA – DURRES

Ankunft am Flughafen von Tirana, Weiterfahrt in die Hauptstadt. Besuch des Historischen Nationalmuseums mit Schwerpunkt Antike und Mittelalter. Fahrt nach Durres. ÜN in Durres.

TAG 2: DURRES – BERAT – APOLLONIA – VLORA

Nach dem Frühstück geht es nach Berat (UNESCO-Welterbe). In Berat Besichtigung der Burg und ausgewählter Denkmäler in der Altstadt. Weiterfahrt nach Apollonia (UNESCO-Welterbe). Dort Besichtigung der antiken Stadt mit Besuch des Archäologischen Museums. ÜN in Vlora.

TAG 3: VLORA – KANINA – BYLLIS – VLORA

Von Vlora geht die Fahrt weiter nach Kanina. Hier besichtigen Sie die Burg. Die Reise führt weiter zu einer der bekanntesten archäologischen Stätten: Byllis; einer illyrischen Siedlung in grandioser Lage. 

Hier genießen Sie ein Picknick mit albanischen Spezialitäten. Rückfahrt nach Vlora. ÜN in Vlora.

TAG 4: VLORA – ORIKUM – BUTRINT – SARANDA

In Vlora Gang durch die Innenstadt. Fahrt zum Archäologischen Park Orikum (Zutritt nur mit Sondergenehmigung). Weiterfahrt nach Butrint (UNESCO-Welterbe), einer der schönsten Ausgrabungsstätten des Landes. Fahrt nach SarandaBesichtigung der freigelegten Reste einer Synagoge, eines seltenen Zeugnisses des frühen Judentums in Albanien. ÜN in Saranda.

TAG 5: SARANDA – PHOINIKE – MESOPOTAM – SOFRATIKA (HADRIANOPOLIS) – GJIROKASTRA

Die Reise führt nach Phoinike, einem der größten archäologischen Parks des Landes. Weiterfahrt nach Mesopotameiner Klosteranlage aus dem13. Jh mit einer besonderen Kirche. Anschließend führt der Weg nach Sofratika. Das Tagesziel ist das zum UNESCO-Welterbe zählende GjirokastraGang durch die Altstadt und Besichtigung der gewaltigen Festung. ÜN in Gjirokastra.

Tag 6: GJIROKASTRA – ANTIGONEA – KORCA

Besuch des archäologischen Parks von Antigonea, anschließend Weiterfahrt nach Korça, unterbrochen von einem Picknick in Permet. Im Lauf des Nachmittags erreichen wir Korça, die Stadt des Bieres. Gelegenheit für einen Spaziergang durch die Stadt. ÜN in Korça.

TAG 7: KORCA – BITOLA (HERAKLEA LYNKESTIS)– OHRID – LIN – POGRADEC

Von Korça aus führt der Weg nach Nordmazedonien. Besichtigung der Ausgrabungen von Heraklea Lynkestis an der Via Egnatia. Weiterfahrt nach Ohrid, dem antiken Lychnidos (UNESCO-Welterbe). Picknick und Weinprobe, Rückkehr nach Albanien. Besichtigung der frühchristlichen Basilika in Lin. Am Nachmittag Ankunft in Pogradec. ÜN in Pogradec.

Tag 8: POGRADEC – ELBASAN (SCAMPA) – BRADASHESH (AD QUINTUM) – DURRES

Fahrt nach Elbasan, Besichtigung der eindrucksvollen Befestigungsanlagen. Weiterfahrt nach Durres, Zwischenstopp in Bradshesh mit Besuch der Ausgrabung einer römischen Straßenstation. In Durres Besichtigung des Archäologischen Museums, des einzigen Amphitheaters Albaniens sowie einzelner Denkmäler im Stadtgebiet. ÜN in Durres.

TAG 9: DURRES – ZGERDESH (ALBANOPOLIS) – KRUJA – SHKODRA – DURRES 

Das erste Ziel des Tages ist Albanopoliseine eindrucksvolle Stätte, ehe es nach Kruja, dem Stammsitz Skanderbegs, geht; dort Gang durch den historischen Basar und Besuch der Festung.

Weiterfahrt nach Shokdra; Besichtigung der Festung Rozafa mit einem phantastischen Ausblick auf den SkutariSee. Rückfahrt nach Durres. ÜN in Durres.

TAG 10: DURRES – TIRANA

Am Vormittag Transfer vom Hotel zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Tour Reviews

5.00 based on 6 reviews
21/11/2019

I am very pleased to tell you that the Naccon tour to Albania was:

EXCELLENT

My wife and myself have really enjoyed the Tour.

You could be very proud of the Albania Tour and the people that have made it happened.

CONGRATULATIONS.

07/11/2019

Etwa 2 Wochen nach der Rückkehr von einer unvergesslichen Albanienreise (8.-17.10.) möchte ich Ihnen ein kurzes Feedback geben, vor Allem aber Ihnen und Ihren Mitarbeitern herzlich danken, dass trotz organisatorischer Probleme (z.B. Konkurs v. Adria Air) die Reise stattfinden konnte.
Sie haben Sich sehr um unsere kleine Gruppe bemüht, 3 Teilnehmern sogar Flug+Transfer von/nach Pristina sowie für meinen Kollegen O. Hoyer und mich Flüge und 2 Übernachtungen in Tirana + gesonderte Transfers organisiert – also etliche Sonderleistungen, was keineswegs selbstverständlich ist!
Daher ist es mir ein Bedürfnis Ihnen für Ihr Engagement meinen Dank auszusprechen, denn es war eine rundum gelungene Reise, auf die ich ungern verzichtet hätte!
Und alle Teilnehmer unserer kleinen Reisegruppe waren ausnahmslos begeistert!
Ihnen und Ihren Mitarbeitern alles Beste, bleiben Sie so engagiert und weiterhin viel Erfolg

31/10/2019

Für mich war es die erste Begegnung mit Albanien, die gleich in die Tiefe ging. In Arjan hatten wir einen kompetenten und menschlich hervorragenden Reiseführer – nicht zu vergessen unseren Fahrer Edi, der uns sicher über manche enge Holperstrecke gebracht hat und auch nebenbei für manches gute Gespräch zur Verfügung stand. Und schließlich: Wolfram Letzner hat zusammen mit Ivi Xhufka als erfahrener Reiseleiter mit seiner Liebe zum Land und seinem Blick für das Detail eine vielseitige und perfekt organisierte Route präsentiert.
Das vielfältige und abwechslungsreiche Programm war so gestaltet, dass es neben den Besichtigungen mit einer Vielzahl anschaulicher archäologischer Informationen immer wieder Zeiten für Rekreation und Gemeinsamkeit gab. Die beiden Picknicks haben hier einen besonderen Akzent gesetzt. Das hat die Gruppe gut zusammengebracht. Es gab keine Kleingruppenbildung. Begünstigt wurde dies auch durch die relativ geringe Größe der Gesamtgruppe.
Die gebuchten Flüge sind reibungslos verlaufen und ich habe sie als angenehm empfunden. Auch der Transfer von Priština nach Tirana hat ausgezeichnet funktioniert. Alle Seiten haben professionell und unkompliziert zusammengearbeitet. Kurz: Es war eine ausgezeichnet gelungene Reise.
Ganz persönlich möchte ich Ihnen noch einmal Herrn Wehinger danken für seine Mühe und sein Entgegenkommen bei den Schwierigkeiten bezüglich des Hinfluges. Ich habe ihn als einen angenehmen und kompetenten Gesprächspartner erlebt.
Gerne werde ich künftige Albanienreisen mit Herrn Dr. Letzner und NACCON-Tours weiterempfehlen und in Gemeinden und meinem Bekanntenkreis davon berichten.

19/10/2019

Bei dieser Reise erlebt man nicht nur die Geschichte Albaniens durch den Besuch der historischen Stätten und Museen, sondern auch das neuzeitliche Albanien wird von Herrn Arjan Dimo beschrieben und erläutert. Eine interessante und zugleich auch ein wenig abenteuerliche Reise! Im Falle von außen einwirkenden Schwierigkeiten stehen einem das Unternehmen NACCON und deren Mitarbeiter sofort bei.

25/03/2019

Frontinus-Mitglied Regula Wahl-Clerici war von der Reise so begeistert, dass sie folgendes dazu schrieb: „Ein Highlight jagt das andere. Apollonia mit seinem Nymphäum, das UNESCO-Welterbe Butrint, Amantia vor dem Hintergrund der Berge. Besonders eindrücklich waren für mich Byllis und Adrianopolis, ganz zu schweigen von den Museen, in denen die bislang meist unbekannten Schätze endlich zugänglich sind. Byllis beeindruckt durch die Dichte der erhaltenen und zugänglichen Gebäudereste und natürlich mit der phänomenalen Aussichtslage beim köstlichen Picknick. Adrianopolis bietet einen wichtigen Einblick in die Veränderungen der Topographie des Landes in den letzten 2000 Jahren. Als Bergbauarchäologin interessierten mich auch die zu einem Gutteil prähistorisch anmutenden Ölpumpen am Wegesrand, zumal Bitumen schon in der Antike genutzt wurde. Und schliesslich bleibt die eigenwillige und wunderschöne Landschaft von Albanien im Gedächtnis haften. Alles in allem eine bestens geplante und organisierte Reise! Mein Dank gebührt auch Arjan, der jederzeit bereit war, sein grosses Wissen zur Kultur und Geschichte des Landes zu teilen. Die Reise war mit einem Wort: phantastisch. Negatives? Die albanischen Strassen und die übliche Fahrweise sind gewöhnungsbedürftig, so dass wir froh um unseren ausgezeichneten Fahrer waren.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an Wolfram Letzner, Ivi Xhufka und Arjan Dimo“.

01/03/2019

Etwas verspätet, dafür aber besonders herzlich, bedanke ich mich bei Ihnen für die bestens organisierte archäologische Albanientour. Vor allem, dass Sie sie mit den leider nur 6 Teilnehmern realisiert haben.

Ich hatte bislang keinerlei Vorstellungen über dieses schöne und beeindruckende Land. Das ist nun anders, insbesondere auch wegen den mit Herzblut vorgetragenen umfassenden und qualifizierten Erläuterungen von Arjan Dimo.

Ich würde mich freuen wenn Sie mich über Reiseveranstaltungen, die Sie zukünftig anbieten informieren.

Leave a Review

Rating