Radreise / Kultur (10 Tage)

Diese Radreise führt Sie in Albaniens Süden und an drei
UNESCO-Welterbestätten vorbei.

Auch als Individualreise mit täglicher Abreise buchbar.

Eglant Toragjini

ist in Tirana aufgewachsen und hat zwei Jahre in Deutschland gelebt. Das Größte an seiner Arbeit ist es den Gästen seine Heimat Albanien mit seinen Traditionen und Facetten zu zeigen. Besondere Leidenschaft entwickelte er für Aktivreisen (Wandern, Rad). Eine umsichtige Planung der Touren und eine verantwortliche Gruppenführung ist ihm besonders wichtig.

Körperliche Voraussetzungen:

Wir erwarten von den Gästen, dass sie sich auf die Tour vorbereiten, damit sie in einer Stunde ca. 400 Höhenmeter bzw. 12 km Strecke zurücklegen können.

Mit E-bikes ist das auch für relativ untrainierte Fahrer möglich. Die übliche Fahrzeit wird zwischen 3 h und 4 h liegen, in wenigen Einzelfällen bis 5 Stunden (h).

Gepäcktransport:

Das Gepäck wird von einem Begleitfahrzeug transportiert.

Die Mieträder:

Eine kleine Anzahl von Rädern stellen wir selbst für die Miete bereit. Allerdings verlassen wir uns vorwiegend auf erfahrene Händler und Fahrradwerkstätten in der Nachbarschaft zu unserm Büro am Pazar i Ri in Tirana. Auf dem „Fahrradmarkt“ haben wir fünf Händler/Werkstätten für eine Zusammenarbeit gewonnen. Sie vermieten geprüfte und überholte  Gebrauchträder. So haben wir Zugriff auf Markenräder mit hervorragender Ausstattung, die von uns gemietet werden. Die Ausstattung ist vielfältig. Von V-Bremsen, Magura HS Felgenbremsen bis hydraulischen Scheiben-bremsen oder Shimano Schaltwerke bis XT, etc. sind verfügbar. Die Rahmengröße des Fahrrads ist bei der Auswahl entscheidend. Mit der riesen Auswahl unserer Partner sind wir sicher, dass wir genau das passende Rad für Sie bereitstellen können. NACCON Tours übernimmt die Haftung für die Räder.

Leistungen

  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Transferfahrten von zu zum Flughafen
  • Übernachtungen in familiengeführten Pensionen und Mittelklassehotels
  • Halbpension und Lunchpaket
  • Alle Eintritte in Museen und Ausgrabungsstätten
  • Gepäcktransport mit Begleitfahrzeug
  • Änderungen im Programm vorbehalten!

Nicht im Preis enthalten sind

  • Flug
  • Miete Fahrrad (von 60 – 120 EUR)
  • Getränke in Hotels und Restaurants
  • Trinkgelder
  • sonstige persönliche Ausgaben

Gruppengröße

  • Min. 7 – Max. 17

Preis

  • ab 890,00 EUR im DZ
  • 140,00 EZ-Zuschlag 7 Nächte
  • ab 8 TN – max. 16 TN
  • Individuell auf Anfrage

Termine

  • 01.06. – 08.06.2019
  • 01.09. – 08.09.2019
Download Anmeldeformular für Reisebuchung

Tag 1: Anreise Tirana

Nach der Abholung vom Flughafen beginnt die Reise mit der Auswahl ihres Mountain- bzw. Treckingbikes. Sie haben die Wahl aus mehr als 50 Mieträdern aller gängiger Marken wie Cube, Cannondale, Giant, etc. und unterschiedlichen Rahmengrößen. Je nach Ausstattung mieten Sie das Rad für 100.- bis 200.- EUR für 10 Tage. E-bikes auf Anfrage. Individualreisende erhalten zusätzlich Gepäckträger und Packtaschen (3 EUR/Tag). Tagesrucksack, Helm, Schuhe und ggf. Pedale/ Sattel bringen die Gäste mit. Am späten Nachmittag fahren nach Berat, wo wir übernachten werden.

Tag 2: Berat-Gjirokaster

Den Morgen verbringen wir mit einer ca. 3—stündigen Stadttour in Berat. Sie erhalten einen ersten Eindruck über Geschichte, Kultur und das Leben in Albanien. Nach einem kleinen Lunch fahren wir mit dem Bus und Fahrrädern nach Gjirokaster. Dort angekommen werden wir vor dem Abendessen einen kleinen Rundgang machen und uns einen Teil der Altstadt anschauen. Souvenirhändler, Steinmetze und andere Handwerkskünste gibt es hier zu bestaunen.

Tag 3: Gjirokaster–Saranda

Wir fahren heute zunächst in Richtung Süden neben der Nationalstraße, wo dies möglich ist. Dann führt uns die Strecke nach Westen über einen 700 m hohen Pass in die Berge, gefolgt von einem kurvenreichen Abstieg. Wir kommen am Quelltopf „Blaues Auge“ vorbei, wo wir einkehren werden. Dann fahren wir weiter in die Küstenebene bis nach Ksamil, ein Touristendorf am Meer gegenüber von Korfu. Je nach Fitness können wir auch eine andere Route mit weniger Verkehr fahren, die uns auf einsamen Straßen durch die Berge führt. In Ksamil angekommen, werden wir uns stärken und auf den nächsten Tag vorbereiten.

Tag 4: Saranda–Butrint–Saranda

Zunächst besuchen wir eine der bedeutendsten archäologischen Stätten Albaniens – Butrint, welches auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten ist.

Hier finden sich Zeugnisse der Geschichte bis weit vor Christi Geburt. Der Ort zieht jedes Jahr weit über 100.000 Besucher an. Er zeugt von der Bedeutung, welche dieser Ort für die Illyrer, die Griechen, die Römer und die venezianischen  und osmanischen Herrscher hatte. Wir essen in einem Restaurant direkt neben Butrint zu Mittag und fahren dann mit der Fähre auf die andere Seite des Kanals, von wo aus wir den See umrunden und zurück nach Saranda kommen.

Saranda ist zwar eine große Bettenburg und auch keine besondere Schönheit, aber ein netter Ort zum Schlendern entlang der Promenade oder für ein besonders kulinarisches Erlebnis gut, auch und gerade in der Nebensaison.

Tag 5: Saranda–Lukove

Wir radeln gemütlich von Saranda nach Lukove, wo wir uns etwas Zeit am Meer nehmen. Insbesondere in der Nebensaison verlocken menschleere Strände und ein türkisfarbenes Meer zum Schwimmen und Planschen. Der gemütliche Ausflug wird mit einem frischen Fisch zum Abendessen abgerundet.

Tag 6: Lukove-Himara

Von Lukove radeln wir zu den schönen Stränden von Himara. Auf dem Weg kommen wir an der alten Stadt Qeparo vorbei, die hoch oben am Berg thront. Kurz darauf passieren wir die alte Festung von Ali Pasha von Tepelena in der Bucht von Palermo. Dann geht es über Hügel, an Buchten vorbei und um Landzungen herum, wobei wir die atemberaubende Berglandschaft rechts und das Meer links im Blick haben, bevor wir zur Bucht von Himara hinunterfahren.

Tag 7: HimareDhermi-Llogara-Durres

Wir setzen unsere Route nach Norden entlang der Küste fort, wo wir durch typische Riviera-Dörfer fahren, die so berühmt sind wie die Schönheit und das Panorama, das sie bieten. Unser Tagesetappe endet im malerische Dorf Dhermi, das inmitten der felsigen Hänge der Berge liegt mit unzähligen kleinen Kapellen und Kirchen des orthodoxen Christentums, die hier im Süden vorherrscht. Die Radfahrer, die unbedingt eine Herausforderung brauchen dürfen an diesem Tag noch den Llogara Pass mit 900 Höhenmetern erklimmen. Die anderen werden in Dhermi von unserem Bus mitsamt den Rädern abgeholt und zum Llogara Pass gefahren. Dort lesen wir die sportlich ambitionierten Extremsportler  auf und fahren mit dem Bus in Richtung Durres.

Tag 8: Abreise

Von Durres brauche wir ca. 45 Minuten bis zum Flughafen von Tirana. Gemäß individueller An- und Abreise, werden Sie von unserem Fahrer zum Flughafen gebracht und von unserem Reiseleiter verabschiedet.

Tour Reviews

There are no reviews yet.

Leave a Review

Rating